agosense.symphony

Modellbasierte Tool Integration in der Software- und Systementwicklung verknüpft isolierte Anwendungsdaten aus verschiedensten Werkzeugen. Automatisierter externer ­­Daten­austausch im gesamten B2B Umfeld für eine bessere Traceability und Zusammen­­arbeit.

Tool Integration

Die Tool Integrations und Datenaustausch Plattform agosense.symphony verbindet die verschiedensten Werkzeuge und Domänen innerhalb des gesamten Entwicklungsprozesses (z.B. Requirements Management, Modelierung, Test Management). Somit entsteht eine durchgängige Prozesskette über alle Disziplinen der Produktentwicklung hinweg: von Application Lifecycle Management (ALM) über Product Lifecycle Management (PLM) hin zum IT Service Management (ITSM).

Dies ermöglicht einen nahtlosen Workflow für Ihre Arbeitsprozesse: Die Nutzer verfügen zu jeder Zeit an der richtigen Stelle über die benötigten Daten für ein effizienteres Arbeiten und bessere Entscheidungen.

Externer Datenaustausch

Außerdem ermöglicht agosense.symphony den automatisierten Datenaustausch - über Unternehmensgrenzen hinweg - im gesamten B2B Umfeld (Partner, Zulieferer, Kunden etc.).

Hierbei unterstützt agosense.symphony ein breites Spektrum an Standardformaten (z. B. ASAM, RIF, ReqIF) und bietet Adapter für proprietäre Datenaustauschportale wie z. B. Daimler DanTe, BMW GIS, Volkswagen KPMWeb u.v.m..

So können manuelle Übertragungsfehler und doppelte Datenpflege vermieden werden.

So holen Sie das Maximale aus den bereits vorhandenen Tools heraus und bringen Ihre Best-of-breed Strategie durch eine clevere Art der Integration auf ein höchstmögliches Niveau in Bezug auf Daten- und Workflow-Automatisierung.

Nutzen

Flexible Integration nach Ihren Bedürfnissen

Setzen Sie Ihre Entwicklungsprozesse unabhängig vom methodischen Ansatz durch: 

Mit agosense.symphony verbinden Sie Ihre Tools und Daten exakt nach Ihren Bedürfnissen!

Zusammenarbeit und Übersicht für richtige Entscheidungen

Verbessern Sie die Zusammenarbeit aller Beteiligten durch automatisierte Prozesse.

Mit den relevanten Daten zur richtigen Zeit am passenden Ort und einem Überblick über relevante Entwicklungsaktivitäten treffen Sie bessere Entscheidungen.

Systematisch Qualitätsziele erreichen

Ohne händische Datenübertragung und doppelte Datenpflege entlasten Sie Ihre Mitarbeiter und vermeiden Fehler.

agosense.symphony führt diese Aufgaben automatisiert und nach Ihren Regeln definiert im Hintergrund durch und verbessert so die Qualität.

Skalierbarkeit und zentrale Administration

Nutzen Sie die Möglichkeiten von agosense.symphony für komplett automatisierte Lastverteilung, Hochverfügbarkeit und Fehlermanagement. 

Einmal eingerichtet, läuft das System zuverlässig und unauffällig im Hintergrund - selbst bei großen Datenmengen, zahlreichen Projekten und Benutzern ohne administrativen Eingriff. 

Administrieren Sie die Integrationsprozesse zentral und über eine einheitliche flexibel anpassbare Technologie. Mit einer zentralen Integrations-Plattform haben Sie eine einheitliche Technologie - keine verteilten Skripte und wartungsintensiven, schwer anpassbaren Plug-ins mehr.

Auf Kontinuität setzen

Nutzen Sie in jeder Domöne das für Sie am besten geeignete Werkzeug und verbinden Sie diese mit agosense.symphony zu einer hochintegrierten Toolkette.

So sichern Sie bereits getätigte Investitionen und sollte doch der Wechsel eines Tools notwendig sein, unterstützt agosense.symphony Sie selbstverständlich auch bei Updates und Migrationen.

Bares Geld sparen

agosense.symphony hat ein faires und transparentes, rein serverbasiertes Lizenzmodell unabhängig von Benutzerzahlen, Projekten oder Toolinstanzen. 

Durch die Verfügbarkeit der benötigten Daten im relevanten Werkzeug, verringern Sie Lizenzkosten für weitere Tools, die Ihren Mitarbeitern bisher zur Beschaffung von zusammenhängende Informationen dienen. 

Außerdem werden die Informationsflüsse durch agosense.symphony so geleitet, dass diese für jeden Benutzer und jede Rolle an der richtigen Stelle verfügbar sind. Somit vermeiden Sie, dass Benutzer mehrere Applikationen parallel öffnen müssen, um sich die benötigten Daten mühsam zu beschaffen.

Features

Modellbasierte Tool Integration

Tool Integration ist nicht nur eine Frage von Attribute Mapping und fest programmierter Logik. Mit agosense.symphony können Sie – ohne Programmierkenntnisse – Entwicklungs- und Geschäftsprozesse, die den Informationsfluss und die Abhängigkeiten zwischen Tools und Daten definieren, einfach grafisch modellieren. 

Beispiele: Eine aus dem Testlauf neu entstandene Fehlermeldung wird automatisch als Entwicklungsaufgabe im Change Management System erstellt und dem richtigen Team zugeordnet. Oder die Änderung an einer Anforderung im Requirements Management System bewirkt automatisch eine Statusänderung der verknüpften Tests im Test Management System für eine Auswirkungsanalyse. 

Diese leistungsstarken Funktionen eignen sich sowohl für einfache als auch komplexe Prozessmodelle. Darüber hinaus bieten diese Prozessdefinitionen gleichzeitig eine Dokumentation und vereinfachen so Änderungen zu einem späteren Zeitpunkt.

Wiederverwendbare modulare Architektur

Die agosense.symphony Plattform ist ein modulares System. 

Administratoren können in einer Art Baukastensystem Adapter, Prozessdefinitionen und andere Komponenten beliebig kombinieren. 

Damit lassen sich einfachste Weise beliebig viele Integrationsszenarien für jeden individuellen Use Case konfigurieren und wiederverwenden.

Offenes Adapter Framework

Adapter sind die Verbindungselemente zwischen der Prozessausführung der Plattform (Prozessdefinitionen) und den verknüpften Tools. Sie übersetzen Datenformate und Befehlssyntax der Werkzeuge in die Ausführungslogik der Plattform. 

Dadurch benötigen Administratoren kein Fachwissen über die Spezifika der jeweiligen Tool API’s. Außerdem besteht für Sie kein Risko für diverse Hersteller Locks oder keine Abhängigkeit von Updates mehr. 

Ein einziger Adapter für ein spezifisches Werkzeug (z. B. Atlassian JIRA) kann unlimitierte Toolinstanzen und Projektkonfigurationen bedienen. 

Kunden mit hauseigenen Applikationen können auf Basis des offenen und vollunterstützten Adapter Frameworks eigene Adapter bauen und so tatsächlich alle Werkzeuge mit einer einzigen Technologie integrieren.

Transaktionsbasierte Datensynchronisation

Die Verlinkung der Daten und ihre Sychronisation ist transactional. 

Wenn beispielsweise ein einzelnes Objekt währen eines längeren Transaktionsprozesses nicht synchronisiert werden kann, wird der Vorgang nicht gestoppt. Alle Objekte werden übertragen. Das betroffene Objekt wird zur Fehlerbehebung aufbewahrt und später erneut synchronisiert. In solchen Fällen werden die Administratoren durch das System benachrichtigt. 

Ein anderes Beispiel: Wenn ein Sychronisationsvorgang nicht gestartet werden kann oder plötzlich unterbrochen wird, weil das Zielsystem nicht verfügbar ist, kann agosense.symphony - abhängig von der Konfiguration - einige Male erneut versuchen, die Transaktion durchzuführen und damit fortfahren, bis die Übertragung erfolgreich war oder andernfalls die Administratoren benachrichtigen.

Kontextinformationen und Dateianhänge

agosense.symphony unterstützt sie hevorragend dabei, alle kontextuellen Informationen bei der Übertragung der Daten zwischen den Tools zu behalten. 

Jede Art von Artefakt-Beziehung (z. B. Multi-Level-Parent-Child-Relations) wird während der Transaktionen korrekt beibehalten - auch wenn sich Beziehungen oder Hierarchien in der Zwischenzeit ändern. 

Selbstverständlich werden Dateianhänge für die Synchronisation unterstützt. Um Speicherplatz zu sparen, können sie ggf. auch nur über einen Hyperlink und nicht physisch dupliziert werden. 

Wenn Benutzer oder Teams Kommentare verwenden, um über Artikel zu kommunizieren, wird dies vollständig von der Plattform unterstützt. Die Adapter erlauben den korrekten Übergang und die Umwandlung von Textformatierungen zwischen verschiedenen Werkzeugen.

Mandantenfähigkeit

Große Organisationen können eine einzelne Serverinstallation von agosense.symphony teilen und die Verwaltung auf verschiedene Abteilungen oder Teams aufsplitten. 

Verschiedene Komponenten der Plattform (z. B. Adapter, Prozessmodelle) können von den verschiedenen Teams gemeinsam genutzt bzw. wiederverwendet werden, haben aber für ihre individuellen Integrationsszenarien eine komplett separate Konfigurationsansicht, die andere Teams nicht beeinträchtigt.

Server Clustering

Wenn die Leistung für einen einzelnen Server aufgrund der Anzahl paralleler Prozesse oder des gesamten Datenvolumens nicht ausreicht, bietet agosense.symphony eine out-of-the-box horizontale Lastverteilung an. Installieren Sie einfach zusätzliche Server und innerhalb von Minuten sind diese als Server-Cluster konfiguriert, um die bestmögliche Leistung zu gewährleisten.

Gleichzeitig bietet Ihnen diese Cluster Technologie die Sicherheit für höchste Systemverfügbarkeit. Die Server kommunizieren ständig miteinander und falls ein Server heruntergefahren werden soll, übernimmt der andere Server automatisch seinen Load innerhalb von Bruckteilen einer Sekunde.

Parallele Ausführung

agosense.symphony bietet online- sowie ereignisbasierte, manuelle oder geplante Synchronisation für jedes einzelne Integrationsszenario an. 

Unabhängig davon, welche Option gewählt wird, kann der Synchronisationsprozess parallel durchgeführt werden, um eine optimale Leistung des Systems zu gewährleisten.

Intelligentes Data Linking

agosense.symphony bietet einen eigenen Speicher für Transaktionsdaten. Dies hat zwei Effekte: 

Zum einen müssen verschiedene miteinander verlinkte Repositories keine externen Schlüsselpaare beinhalten, da das komplette Link Management vom Persistence Module in agosense.symphony übernommen wird.

Zum anderen, speichert die Plattform Informationen zu jeder abgewickelten Transaktion mittels eines leistungsstarken Checksum Mechanismuses. Das bedeutet, dass bei wiederholten Transaktionen nur die mittlerweile geänderten Daten transferiert werden – also eine enorme Einsparung an Rechenzeit und Netzwerklast.


NEWSLETTER








Integrieren Sie...

Tools agosense Integration Adapter

agosense.symphony wurde entwickelt, um die unterschiedlichsten Applikationen untereinander zu verbinden zu können. Wir haben für eine Vielzahl passender Adapter für gängige Entwicklungswerkzeuge, ALM-Plattformen und Business-Anwendungen.

Das sagt der Sector Head Process & Tool Engineering einer Schweizer Großbank:

"agosense.symphony ist zum Rückgrat der gesamten Werkzeugkette für die Softwareentwicklung geworden. Wir wussten, dass wenn wir die Best-of-Breed Tool-Lösung erfolgreich etablieren wollen, gelingt das nur mit Hilfe von agosense.symphony."